Inhaltsverzeichnis

35 SEO Tipps für 2019, die du ohne Geld einfach nachmachen kannst!

So kannst du deine Rankings innerhalb von 1-3 Monaten deutlich steigern. Für Anfänger geeignet

Ich weiß aus meiner Anfangszeit noch, dass SEO ab und zu sehr frustrierend sein kann. Man möchte dass seine Seite weiter oben angezeigt wird, und es klappt nicht. Daher habe ich mir gedacht ich schreibe dir mal einen Guide den du als Anfänger in SEO sehr gut durcharbeiten kannst. Du wirst sehen es wird deiner Seite wirklich helfen und das ganz ohne teuere Tools. Aber es braucht etwas Geduld.

Mit ein paar kostenpflichtigen Tools kann man zwar sehr gut optimieren. Aber es ist für dich als Anfänger erst mal garnicht erforderlich. Ich möchte dass du erst mal die Basics verstehst. Du wirst auch nach diesem Beitrag Ergebnisse sehen und bestimmt deinen Traffic steigern.

Du kannst dieses Tutorial kostenlos nachmachen. Allerdings brauchst du etwas Geduld. Denn oft ist SEO ein längerer Prozess der sich aber am Ende immer auszahlt. Denn wenn du erst mal gute Rankings mit deiner Webseite erreicht hast und Google gezeigt hast, dass deine Leser zufrieden sind. Wirst du auch ganz anders auf deine Webseite blicken, mit viel Motivation und Ehrgeiz! Lass uns loslegen

Viel Spass beim durcharbeiten.

Jetzt optimieren wir deine Webseite

Tipp1: Die Suchintension verstehen – Wie funktioniert Google?

Fangen wir mal ganz einfach an. Versetzt dich doch mal in die Lage von Google. Google möchte dem suchenden immer, dass beste Suchergebnis anzeigen. Es gibt mittlerweile Millionen von Blogs und Google muss so viele Seiten indexieren wie noch nie. Und das Tag für Tag. Das ist jede Menge Arbeit. Das es schwer ist für eine Maschine aus diesen vielen Seiten genau die richtigen heraus zu picken ist nicht immer einfach.

Google doch einfach mal deine Konkurrenz.

Das Ergebnis auf Position 1 beantwortet die Frage des Besuchers aus der Sicht von Google immer am Besten. Daher solltest du dir immer die Position 1 als Vorbild nehmen und immer ein großes Stück besser sein.Wenn du also einen Artikel schreibst oder eine Webseite über ein bestimmtes Thema erstellst solltest du dich wirklich gut damit auskennen. Daher kann ich dir immer empfehlen Themen zu nehmen die dich auch selbst interessieren. Da klappt es immer am besten.

Als gute Vorlage kannst du dir immer die ersten Suchergebnisse nehmen und analysieren:

  1. Was fehlt noch?
  2. Was kann man besser machen?
  3. Weis ich sogar mehr darüber

Tipp2: Was ist genau die Suchintension?

Bevor du deinen ersten Beitrag zu einen Thema verfasst, müssen wir uns nochmal genau mit der Suchintension beschäftigen. Was ist denn überhaupt eine Suchintension? Komisches Wort oder?

Die Suchintension ist das was der Besucher sehen möchte ,wenn er einen bestimmten Suchbegriff eingibt. Wenn ich Beispielsweise bei Google Waschmaschinen eingebe, dann ist meine Suchintension höchst wahrscheinlich eine neue Waschmaschine zu kaufen weil meine alte kaputt ist oder ich noch gar keine habe.

Du kannst es selbst mal ausprobieren. Wenn du nach Waschmaschine Googelst. Werden dir meistens Online Shops angezeigt. Wie Saturn, Otto usw. Es wird dir aber kein Ratgeber über Waschmaschinen und deren Funktion angezeigt.

Warum ist das so?

Google hat hat über die Zeit gelernt was Nutzer bei Waschmaschine sehen möchten. Und genau das gilt auch für alle anderen Wörter. Bevor du also für ein bestimmtes Keywort SEO optimierst solltest du dir immer die Suchintesion ansehen.

So kannst du immer gut herausfinden ob du überhaupt eine Changse hast mit deiner Webseite zu diesem Wort zu ranken.

Tipp2: Wie finde ich das passende Keywort für meinen Beitrag?

Neil Patel https://neilpatel.com/de/ubersuggest

Es gibt mittlerweile viele kostenpflichtige Keyword Tools die oft sehr teuer sind. Auch ich habe nie eines dieser Tools benutzt. Das einzige was ich mal ein paar Monate getestet habe ist der KWFinder. Daher gibt es nur ein Tool was ich dir wirklich ans Herz leben kann.

Und zwar: Ubersuggest von Neil Patel 

Dieses Tool ist ist komplett kostenlos und steht dem KWFinder meiner Meinung um nichts nach. Der KWFinder ist aktuell noch etwas zuverlässiger als dieses Tool . Da ich es schon oft erlebt habe, dass es einfach mal nicht funktioniert oder oft auch hängt. Hoffe das wird irgendwann noch verbessert. Dann ist es wirklich Top.

Ubersuggest liefert dir wichtige Daten die du für die Keywort Recherche brauchst.

  • Suchvolumen & Trends
  • Vorschläge für alternative Keywörter
  • CPC ( Coins Per Click für Werbetreibende)
  • Paid Difficulty
  • SEO Difficulty

Die Wichtigsten 2 Kennwerte die für dich zunächst interessant sind ist

  • SEO Difficulty
  • Suchvolumen

Was ist die SEO Difficulty?

Wie oben schon erwähnt gibt es mittlerweile Millionen von Blogs und es ist nicht immer möglich für jedes Keyword zu ranken. Oft sind bei sehr beliebten Keywords richtige Big Player im Spiel. Das sind oft große Seiten gegen die du als Anfänger nur schwer ankommen wirst. Oder sehr viel Geld dafür ausgeben musst. Das wollen wir erst mal nicht.

Daher Hilft dir die SEO Difficulty (also die Schwierigkeit) oft einzuschätzen wie Wahrscheinlich es ist für dieses Keywort eine gute Platzierung bei Google zu erhalten.

Deshalb sind für uns folgende Keywörter interessant

  • hohes Suchvolumen
  • geringe Konkurrenz ( wenig SEO Difficulty)

Tipp4: Welches ist das richtige Keywort?

Wie hoch sollte das Suchvolumen wirklich sein?

Wenn du dich für ein Keyword entscheidest kommt es zunächst nicht darauf an dass es möglichst oft gesucht wird. Keywörter mit 45.000 Suchanfragen im Monat klingen sehr verlockend. Aber es ist wirklich sehr schwer dafür zu ranken. Ich würde daher nur Wörter nehmen die mindesten 1000-2500 Suchanfragen pro Monat haben. Alles darunter mach keinen Sinn. Du willst ja schnell Ergebnisse sehen.

Deine neue Keywort Strategie die funktioniert

Damit du verstehst welche Strategie ich anwende, musst du verstehen warum ich Keywörter mit geringen Suchvolumen auswähle. Unser Ziel sollte es zunächst sein so schnell wie möglich auf die erste Seite zu kommen um möglichst schnell Besucher zu generieren und Nutzersignale zu erhalten. Anhand diesen Nutzersignalen wird Google entscheiden wie Relevant unser Inhalt zu diesem Thema ist ist und und uns zugleich noch für andere Passende Keywörter Ranken.

Dies geht aber nur wenn wir Traffic erhalten. Daher ist es erst mal egal wie Hoch das Suchvolumen ist. Wir wollen erst mal Besucher damit Google unseren Beitrag besser einschätzen kann.

Alle Wörter mit hohem Suchvolumen würde ich dir nicht empfehlen. Da wird es für dich als Anfänger schnell frustrierend und du möchtest ja gerade am Anfang schnell Ergebnisse sehen um glücklich zu sein.

Daher konzentrieren wir uns zunächst auf die Früchte die ganz unten hängen. Da kommt man viel leichter ran und du wirst sehen es kommen sehr schnelle Ergebnisse. Das kann oft sehr motivierend für dich sein um weiter zu machen.

Jetzt kommt wieder Ubersuggest ins Spiel. Du kannst anhand der SEO Difficulty ablesen, wie schwer es ist für dieses Keyword zu ranken. Im Beispiel „seo lernen dauer“ ist es 19

Hier würde ich dir einen Wert von 10-19 empfehlen. Hier wirst du am schnellsten Ergebnisse sehen und SEO wir dir dann auch Spass machen.

zusätzlich bekommst du noch eine Wahrscheinlichkeit von Ubersuggest vorgeschlagen ob du für dieses Keyword ranken wirst. Bei 19 sind es zum Beispiel 60%.

Als nächstes sollten wir uns um die Text kümmern

Tipp3: Die richtigen Texte schreiben

Vielleicht hast du schon oft auf anderen Beiträgen das Wort SEO Texte gelesen. Ich finde dieses Wort ziemlich unpassend. Es gibt in heutiger Zeit keine SEO Texte mehr. Es gibt nur Texte die deinen Lesern einen echten Mehrwert liefern und das Problem des Suchenden lösen. Das solltest du dir auch immer als Ziel und als Vorlage setzten.

Es gibt keine SEO Texte nur Texte die deinem Leser weiterhelfen. Dann kommen die Rankings ganz von alleine.

Wenn du deine Texte für deine Webseite erstellst, schreibe den Text am besten so so als würdest du es einem Gegenüber von dir erklären. Einem Freund oder einem aus deiner Familie. Es klingt viel persönlicher und Google ist mittlerweile so schlau, das es die Zusammenhänge deiner Texte wirklich gut versteht. Du brauchst nicht künstlich deine Keywörter in deine Texte zu quetschen wo sie eigentlich garnicht sehen sollten. Denn oft lesen sich diese Text nicht mehr gut. Das merken deine Leser und auch die Suchmaschine.

Absätze bei Texten beachten

Wenn du einen Text schreibst, solltest du alle 5 Zeilen ein Absatz  machen. Denn viele Leser sind schon abgeschreckt wenn auf sie eine Textwand zukommt.  Dies lockert den Text auf und wirkt für den Leser nicht so erschlagend. Wenn dies grad nicht möglich ist füge doch einfach ein Bild ein. Aber in den meisten Fällen lassen sich gut viele Absätze erstellen.

Vielleicht denkst du dir jetzt. Gut ein paar Bilder eine schöne Optik und ich schreib den Text von einer anderen Seite einfach um oder nutze ein Text Spinning Tool. Das passt dann schon :). Bitte mach das nicht 🙂

Texte deiner Konkurrenz analysieren & Text Spinning?

Du solltest nie Texte von anderen Webseiten zu deinem Thema kopieren. Du findest auch im Internet sogenannte Text Spinning Tools. Ich bitte dich auch die nicht zu verwenden. Google ist mittlerweile zu schlau um das nicht zu merken. Für eine Suchmaschine ist das nur eine Kleinigkeit ein Muster in einem Spinning Tool zu erkennen. Das ist oft keine gute Idee.

Nur dein eigener Text denn du wirklich selber formuliert hast oder auch gekauft hast ist zu 100% einzigartig. Und meistens ist der größte Unterschied, er bekommt einen ganz eigenen Charakter. Den kann kein Tool nacharmen. Das bist einfach du!

Texte erstellen lassen

Wenn du deine Texte wirklich nicht selber schreiben möchtest, oder keine Zeit dafür hast dann kann ich dir die beiden Seiten empfehlen. Hier kannst du verschiedene Texter angagieren die die Arbeit für dich erledigen. Du musst bei den meisten Aufträgen ein sogennantes Briefing mitschicken. Ein Briefing ist sozusagen nur eine Anleitung worüber der Texter schreiben soll.

Je besser du diese Anleitung gestaltest desto hochwertiger werden am Ende deine Texte.

Du kannst dafür folgende Seiten verwenden:

Tipp4: Die richtige Größe deiner Schrift

In heutiger Zeit nutzen viel mehr ältere Menschen das Internet. Daher ist es wichtig das du die Schriftgröße universal anpasst. Es sollte für den Schüler oder für deine Oma gut zu lesen sein.

Achte darauf, dass dein Schriftart deiner gesamten Webseite nicht zu klein ist. Es ist deutlich angenehmer für deine Besucher, wenn die Schriftart etwas größer ist. Gerade die ältere Generation wird dir dankbar sein :). Dadurch erhöhst du auch deine Nutzererfahrung.

  • Werte zwischen 17px und 18 Pixel sind optimal für deine Leser

Tipp5: Achte auf die richtige Rechtschreibung deiner Texte

Wenn du ein Buch liest möchtest du auch nicht, dass der Autor Rechtschreibfehler macht :). Du würdest wahrscheinlich von diesem Autor kein Buch mehr kaufen. Die Rechtschreibung spiegelt Vertrauen für den Leser & auch für Google wieder.

Daher solltest du den Text von einer 3ten Person am besten noch einmal überprüfen lassen und Rechtschreibfehler unbedingt vermeiden.

Tipp6: Bilder richtig einsetzen

Kennst du es noch aus der Schule? Wenn du auf einer Seite nur Text siehst, möchte man oft garnicht anfangen zu lesen. So ging es mir jedenfalls oft so.  So denken auch viele Besuchter die auf deine Seite kommen. Die einen mögen Bilder lieber die anderen vielleicht Videos. Es gibt aber auch einige Besucher die lesen lieber lange Texte. Du siehst es ist oft sehr individuell. Daher musst du darauf achten ein gutes Gleichgewicht zu finden. Ein Bild sagt oft viel mehr aus als ein Text. Oft ist ein Text aber auch besser wie ein Bild. Bilder lockern oft deinen gesamten Beitrag auf und schaffen ein tolles Gesamtbild.

Die Seite gefällt mir…. hier lese ich gerne weiter

Mit dem Alt Attribut kannst du Google mitteilen was auf dem Bild zu sehen ist. Wenn dein Bild beispielsweise mal nicht geladen werden kann. Dann weiß Google trotzdem was auf dem Bild zu sehen ist. Du hilft Google sozusagen indirekt deine Seite zu verstehen.

Ein Beispiel Code für das Alt Attribut:

Tipp7:  Bildunterschriften verwenden

Bildunterschrift WordPress einstellen

Wenn du Google es einfacher machen möchtest deine Webseite zu verstehen. Dann solltest du Bildunterschriften nutzen. Es bringt zwar SEO technisch nicht so viel . Aber es macht einen ordentlichen Gesamteindruck. Dies kannst du bei WordPress ganz einfach tun indem du auf ein Bild klickst und die richtige Beschreibung hinzufügst. Es schaut

Tipp8: Traffic erhöhen durch Überschriften H1 und H3

Wenn du einen Text geschrieben hast benötigt er noch eine Überschrift.  Für deine Hauptüberschrift ist dafür die H1 Überschrift bestens geeignet. Diese ist auch die Hauptüberschrift des Beitrags.

Hier solltest du unbedingt dein Keywort hinzufügen für das du ranken möchtest. Aber versuche dein Keywort möglichst natürlich in Satz mit einzubauen.

Viele WordPress Themes stellen bereits automatisch den Beitragstitel als H1 Überschrift dar. Aber auch ich habe manchmal 2 H1 Überschriften, Google stört das eigentlich nicht.

Titel deines WordPress Beitrags

So kann ein Beitrag von dir am Ende aussehen.

  1. H1 Hauptüberschrift mit deinem Thema (Keywords)
  2. H2 Überschrift 2
  3. H3 Überschrift 3

Ich habe die Erfahrung gemacht , dass du auch problemlos die H2 oder H3 Überschrift mal weglassen kannst. Wenn es vom Text nicht notwendig ist. Allerdings ist H1 zwingen erforderlich. Damit Google weiß worum es in deinem Beitrag geht.

Tipp9: Bessere Linkstruktur durch Table of Contents Plugin installieren

Wenn du deinen Lesern einen echten Mehrwert bieten willst dann solltest du unbedingt das Table of Content Plugin installieren.

Was macht dieses Plugin?

Nachdem wir ja jetzt unsere passenden Überschriften erfolgreich in unserem Beitrag integriert haben ist es ja immer ziemlich lästig wenn man erst den ganzen Beitrag durchsuchen muss bis ich zu einer Überschrift kommte die ich lesen möchte.

Table of Content erstellt am Anfang deines Beitrag ein kleines Inhaltsverzeichnis das automatisch zu den Überschriften deines Beitrags verlinkt. Das ist wirklich ziemlich praktisch für deine Interne Linkstrucktur und auch für deine Leser.

Dein neues Inhaltsverzeichnis sieht dann so aus:

Inhaltsverzeichnis mit Links bei Table of Content

Das Plugin lässt sich relativ einfach einstellen. Du kannst bestimmten wieviele Überschriften im Beitrag vorhanden sein müssen damit ein Inhaltsverzeichnis angezeigt wird. Bei mir sehen die Grundeinstellungen zum Beispiel so aus: 5 Überschriften ist völlig ausreichend.

Grundeinstellungen für Table of Content

Das Design deines Inhaltsverzeichnis kannst du ebenfalls einfach einstellen. Wenn deine Seite für Mobilgeräte optimiert ist solltest du auf eine Breite von 100% achten.

Tipp10: Das Yoast SEO Plugin installieren und Traffic steigern

Um später den Titel und die Meta Description einfach zu verwalten ist das Yoast SEO Plugin immer eine große Hilfe. Es ist sehr gut für Anfänger und ist sehr schnell eingerichtet.

Durch dieses Plugin wird dir unter jedem Beitrag in einer Art Ampelsystem angezeigt was du an deinem Beitrag noch alles Optimieren kannst. Aber das beste Feature ist, das du den Title und die Meta Description ( Das was bei Google angezeigt wird) einfach ändern und einstellen kannst.

So sieht Yoast SEO in WordPress aus:

Wenn du das Plugin installiert hast findest du unter jedem Beitrag deinen Titel und deine Meta Description die du später dann nach belieben einstellen kannst. Dazu komme ich noch später.

Titel und Meta Description ansehen und Einstellen

Das Ampelsystem von Yoast SEO

Wenn du Yoast SEO installiert hast kannst du auch unter jedem Beitrag ein einfaches Ampelsystem Sehen. Das System ist eigentlich nicht schwer zu verstehen. Wenn du mal einen kurzen Blick drauf wirfst ist es eigentlich einfach zu verstehen.

Wie wichtig ist das Ampelsystem von Yoast SEO?

Das Yoast SEO kann dir einen guten Anhaltspunkt geben kann was du verbessern kannst. Aber es müssen wirklich nicht alle Ampeln grün sein. Viel wichtiger ist der Text dem du deinem Leser präsentierst den richtigen Inhalt hat.

Es würde dir alleine nicht helfen alle Ampeln auf Grün zu haben aber der Inhalt deines Textes ist nicht gut. Dann werden deine Leser auch abspringen und du wirst dann automatisch nach unten geschoben von Google.

Ich habe viele Beiträge die als Gesamtwertung gelb sind und wunderbare Rankings aufweisen. Du solltest dir hier immer im Hinterkopf behalten. Wenn dein Beitrag liebevoll gestaltet ist, alle Nutzerfragen beantwortet, wird google auch ohne dieses Plugin verstehen was dein Beitrag beinhaltet. Die Rankings werden bei guten Nutzersignalen auch so kommen.

Aber dieses Plugin gibt dir eine Gute Übersicht auf mögliche Optimierungen.

Tipp11: Traffic steigern durch die Optimierung der Titel & Meta Description

Die Meta Description & der Title ist einer der Wichtigsten Stellschrauben an der du als SEO Anfänger drehen kannst. Es ist nicht schwer dank dem Yoast SEO Plugin das ich dir ja oben gezeigt habe. Du kannst also unter jedem Beitrag gleich dieses Snippet optimieren das du unten im Bild siehst.

Dein Titel und deine Meta Description sollte deine Besucher immer zum Klicken animieren und aus der Masse der anderen Webseiten herausstechen.

Du solltest das Keywort das wir oben gewählt haben möglichst sinnvoll in die Meta Description & den Title schreiben. Achte darauf das der Satzbau deine Meta Description sinnvoll ist und auch zu deinem Inhalt deiner Seite passt.

Versuche ganze Sätze zu formulieren, sonnst kann es dir passieren dass dein Description nicht angezeigt wird, da Google sie für nicht Relevant hält. Denn Google mag es garnicht wenn man einfach Wörter mit reinpackt die keinen Sinn ergeben oder die nicht zu deinem Inhalt passen.

  • Die Meta Description sollte nicht länger als 156 Zeichen sein
  • Sie sollte aber auch nicht kürzer als 120 Zeichen sein

Ich habe dazu auch noch ein kostenloses Tool erstellt, den  Meta Description Check damit kannst du überprüfen ob deine Beschreibung die Richtige Länge hat.

Wie lange sollte der Title sein?

Der Titel sollte nicht länger als 65 Zeichen sein, sonnst wird er von Google abgeschnitten und das schaut in den Suchergebnissen oft nicht sehr schöne aus. Das solltest du vermeiden.

Tipp12: Videos erhöhen die Verweildauer deiner Besucher

Wenn du einen Artikel schreibst und findest ein Youtube Video was passend zu deinem Beitrag ist, solltest du ihn Einbetten. Der Bundesgerichtshof hat entschieden dass es erlaubt ist Youtube Videos die legal hochgeladen wurden einzubetten. Es handelt sich hier nur um eine ganz normale Verlinkung. Ich würde dir trotzdem empfehlen den Youtuber in die Quellenangabe mit aufzunehmen.

Wen es nochmal interessiert kann es hier nachlesen.

Verweildauer deiner Webseite Steigern

Durch Videos steigt die Verweildauer auf deiner Seite und erhältst so mit der Zeit bessere Ranking. Zudem bietest du deinen Besuchern eine zusätzliche Information die durch Video oft besser rübergebracht werden.

Tipp13: Die Google Search Console verstehen und Traffic steigern

Wenn du bis jetzt die Google Search Console noch nicht verwendet hast solltest du dich dort unbedingt anmelden. Die Google Search Console wurde letztens von Google komplett überarbeitet und sollte dein täglicher Wegbegleiter bei SEO sein . Es ist komplett kostenlos und hilft dir deine Webseite besser zu verstehen.

Du kannst dort viele wichtige Dinge ablesen

Die wichtigsten Funktionen der Google Search Console

Übersichtsseite

Auf der Übersichtsseite siehst du alle Klicks auf deiner Webseite zusammengefasst. Hier kannst du zum Beispiel gut kontrollieren wie deine Webseite in den letzen Tagen performt hat.

Leider ändert sich diese Seite nur täglich und nicht in Echtzeit das ist etwas schade.

Die Leistungsseite der Google Search Console überprüfen und Optimieren

Auf der Leistungsseite findest du alle Keywörter deiner Seite für die du bereits Klicks erhalten hast. Anhand dieser Seite kannst du feststellen für welche Keywörter deine Seite rankt und welche die beliebtesten sind. Das ist echt ziemlich cool.

Impressionen & Klicks ansehen & Traffic optimieren

Wenn du beispielsweise auf Impressionen klickst kannst du nachsehen und filtern welche Seiten von dir oft angezeigt wurde, aber wo du kaum Klicks erhalten hast.

Das sieht dann so aus:

Seiten mit wenig Klicks und hohen Impressionen optimieren

Hier kannst du zum Beispiel deinen Titel oder deine Meta Description noch besser mit Yoast SEO optimieren. So dass es mehr Menschen anspricht und sie auch drauf klicken . Anhand dieser Tabelle siehst du dass deine Seite zwar oft in den Suchergebnissen angezeigt worden ist.

Bei mir als Beispiel:  seo ranking wurde 4.782 angezeigt aber 0 mal geklickt. Du siehst auch hier ist noch viel Luft nach oben.

Deine durchschnittliche CTR kannst du auch oben nachsehen. Die CTR gibt an wie oft deine Seite in den Suchergebnissen angeklickt wird.

Bei meiner Seite sind das 3%.

 

Abdeckung in der Google Search Console kontrollieren

Wenn du auf der Übersichtsseite ganz nach unten Scrolle kannst du sehen ob auf deiner Webseite Fehler sind und ob es irgendwelche Probleme gibt.

Webseite auf mögliche Fehler kontrollieren

Damit deine Seite immer optimal angezeigt wird solltest du in regelmäßigen abständen deine Seite auf Fehler kontrollieren. Google sagt dir auch immer genau was falsch ist. Ich kann dir das anhand eines Beispiels zeigen.

In der Vergangenheit hatte ich einige Fehler die du an den kleinen Graphen sehen kannst. Ich hatte damals die Falsche Google Adsense anzeige verwendet und die ist über den Rand der Webseite hinausgeragt. Wird mir jetzt auch nicht mehr passieren. Aber Google ist da ganz empfindlich. Ich habe sofort gemerkt, dass ich weniger Traffic hatte. Daher solltest du da immer mal vorbei schauen.

Um dir zu Zeigen wie die neue Google Search Console Fehler anzeigt klicke ich jetzt auf Nutzerfreundlichkeit auf Mobilgeräten

Als nächstes erhältst du Folgende Fehlerinformationen deiner Webseite

Hier siehst du dass ich in vergangener Zeit viele Fehler durch eine falsche Adsense Anzeige produziert habe

Was eine Falsche Adsense Anzeige ausrichten kann

Du siehst Am Donnerstag hatte ich extrem Viele Fehler die sich alle durch die Falsche Adsense Anzeige gezeigt haben.

In meinem Fall habe ich alle Fehler erneute überprüfen lassen und habe sie letztendlich bestanden. Solltest du auch Fehler haben kannst du das jederzeit tun in dem du Google erneut vorbei schauen lassen kannst.

Klicke dazu einfach auf die Fehlermeldung

Dann erhältst du folgende Seite

Sollest du noch Fehler haben bekommst du anstelle den Details Anzeigen Button einen erneute Überpüfung beantragen Button.

Tipp14: Lass deine Seite bei neuen Beiträgen oder bei Änderungen schneller Indexieren

Nachdem du jetzt die Wichtigsten Funktionen der Google Search Console kennengelernt hast, gibt es noch eine Funktion die sehr wichtig für dich ist.

Und zwar wenn du einen neuen Beitrag erstellt hast mit Title Meta Description und möchtest das Google sofort auf deine Seite vorbeischaut und den Inhalt überprüft, dann kannst du dies ganz bequem mit der Google Search Console tun.

Dazu gehst du auf die Übersichtsseite der Google Search Console und gibts oben in das Feld einfach deine Url ein wo Google vorbei schauen soll.

Das siehst dann so aus:

Früher hieß diese Funktion “ Abruf wie durch Google “ es ist aber das gleiche blos viel moderner.

als nächstes wird Google deine Seite abrufen

In meinem Fall ist die Seite schon im Index, sollte deine Seite Google noch nicht bekannt sein klickst du einfach auf „Indexierung beantragen“. Dann wird Google das erste mal bei deiner Seite vorbei schauen und nimmt sie sofort in den Index mit auf.

Nach spätestens 5 Minuten ist deine Seite in den Suchergebnissen zu finden.

Diesen Schritt kannst du immer ausführen wenn du einen neuen Beitrag erstellt hast oder einen bestehenden Beitrag optimiert hast.

Aber Vorsicht: Du solltest es damit nicht übertreiben und Google wertvolle Crawlresourcen durch Übertreibung nehmen. Dann kann das auch schnell nach hinten losgehen. Und Google wird deine Seite weniger besuchen

Tipp15: Achte auf die Seiten Ladezeit

Anfangs habe ich nicht geglaubt Wieviel wert Google auf eine schnelle Webseite legt. Daher habe ich dem nicht so viel Beachtung geschenkt . Aber in 2019 wird die Geschwindigkeit noch wichtiger wie zuvor. Gerde vor kurzem hat Google seinen eigenen Webseiten Speed Check komplett überarbeitet! Das heißt schon was.

Auch bei langsamen Ladezeiten deiner Seite sind die Besucher sofort wieder weg und sind total unglücklich und gehen logischweise zu deiner Konkurrenz wo die Seite vielleicht schneller lädt, oder kommen erst garnicht auf deine Seite.

Du solltest darauf achten das deine Seite eine annehmbare Ladezeit hat. Alles bis 3 Sekunden Ladezeit ist vollkommen in Ordnung . Es geht wirklich nicht um 10 tel. Aber deine Seit sollte nich 10 Sekunden Ladezeit haben. Das ist eher nicht so gut.

Zusammenfassend

  • Seiten mit einer Ladezeit bis 3-4 Sekunden sind in Ordnung
  • Deine Seite sollte nich über 10 Sekunden brauchen

Tipp16: Positive Nutzersignale 

Was sind Positive Nutzersignale bei SEO?

Nutzersignale auf deiner Webseite sind aktuell viel wichtiger als Backlinks. Das bedeutet wenn ein Leser lange auf deiner Seite verweilt und sich in die Tiefe deiner Webseite durchklickt dann ist das für Google das beste Zeichen.

  • Lange Verweildauer auf deiner Webseite
  • Eine Hohe Klickrate aus den Suchergebnissen, daher ist auch der Titel und die Meta Description so wichtig
  • Auch wenn ein Benutzer wieder zu deiner Seite zurückkehrt kann eine positive Erfahrung sein. Beispielsweise wenn du ein Tool programmiert hast

Was sind Negative Nutzersignale bei SEO ?

Wenn ein Besucher gleich wieder verschwunden ist und auf eine andere Webseite aus den Suchergebnissen erneut klickt (Pogosticking) ist dies das schlechteste Zeichen. Daher solltest du auch unbedingt Google Analytics benutzen, um Google zusätzliche Daten zu geben die für Rankings herangezogen werden können.

Tipp17: Table Press für schöne Tabellen

Solltest du auf deiner Webseite mit Tabellen arbeiten dann kann ich dir nur Table Press ans Herz legen. Du findest hier einen Beispielbeitrag wie dieses Plugin aussieht.

Du kannst damit einfach deine Tabelleninhalte nach oben oder nach unten schieben mit Drag & Drop. Zudem kannst du die Tabelle selbst einfach mit einem Shortcode in deinen Beitrag einbinden.Wirklich sehr praktisch und sehr gut für Anfänger

 

Tipp18: Kaufe keine Backlinks von anderen!

Ich weiß die Versuchung ist relativ groß um schnellere Rankings zu erzielen. Aber die Gefahr dass du von Google Abgestraft wirst ist hoch. Ich will hier garnicht groß rumreden. Lese dazu meinen Beitrag zu Backlinks kaufen.

Tipp19: Trage dich in gute Webkataloge ein

Wenn deine Webseite fertig ist solltest du dich in ein paar gute Webkataloge eintragen. Damit du schon eine kleine Basis von Backlinks hast um an Sichtbarkeit zu gewinnen. Du solltest es auch hier nicht übertreiben, sonnst kann es auch nach hinten losgehen.

Eine Liste von guten Webkatalogen findest du du in diesem Beitrag  Gute Webkataloge

Tipp20: Melde dich bei Google Analytics an

Um die Besucher deiner Webseite im Blick zu haben solltest du dich bei Google Analytics anmelden. Du brauchst dazu nur ein Google Konto. Du kannst dann ganz einfach den Analytics Code mit diesem Plugin in deine WordPress Webseite integrieren.

Mit Google Analytics kannst du wichtige Benutzerdaten abfragen wie

  • Absprungrate ( Wie lange deine Besucher auf der Webseite verweilen)
  • Besucher pro Tag
  • Trafficquellen
  • wiederkehrende Benutzer

besser analysieren und dein Webseite dem entsprechend anpassen. Es ist einfach interessant für einen Webmaster zu sehen was auf seiner Seite passiert.

Tipp21: SSL Zertifikat einbinden

Wenn du deiner Seite mehr Trust geben möchtest kommst du leider um ein SSL Zertifikat nicht herum. Du kannst ein SSL Zertifikat einfach bei deinem Webhoster anfragen. Die Umstellung ist oft sehr einfach und geht schnell. Mein SSL Zertifikat kostet im Monat 2,99 was wirklich kein Geld ist. Wenn du mit deiner Webseite Wirklich erfolg haben möchtest.

Ich habe hier einen Nützlichen Beitrag entdeckt wo alles Schritt für Schritt erklärt wird.

Tipp22: Sticky Menu für bessere Übersicht

Wenn du ein WordPress Theme verwendest das kein Sticky Menu hat, kannst du es mit diesem Plugin nachrüsten. Das sind diese Tollen Menüs die sich oben anheften auch wenn du nach unten Scrollst. Funktioniert wunderbar und gibt deinen Nutzern eine bessere Erfahrung auf deiner Webseite.

Wenn deine Nutzer am Ende der Webseite angekommen, sind haben viele keine Lust mehr nach oben zu Scrollen, sie werden höchst wahrscheinlich abspringen.

Deine Besucher werden dadurch länger auf deiner Seite verweilen, da sie nicht immer wieder ganz nach oben Scrollen müssen um das Menü deiner Seite zu erreichen.

Das Sticky Plugin findest du hier es ist kostenlos!

Tipp23: Benutze die WordPress Tags 

Du solltest darauf achten, dass du die Schlagwörter von WordPress nutzt. Dein Keywort von oben dass du dir ausgesucht hast, solltest du auch in die Schlagwörter einbauen. Wenn du ein WordPress Theme hast, wo Tags angezeigt werden hilft dir dies auch bei SEO. S

Sollte dein Theme die Tags nicht anzeigen kannst du es mit dem folgenden Code in deine Seite mit einfügen:

<?php the_tags( 'Tags: ', ', ', '<br />' ); ?>

 

Die Tags bringen nichts für SEO, es geht eher um die Links und die interne Verlinkung deiner Seite die du damit stärkst!

Tipp24: Benutze Rich Snippets

Geben deinen Lesern die Möglichkeit deine Beiträge zu bewerten. Dies kannst du am besten mit dem Plugin WP Post Rating machen. Es ist völlig kostenlos. Am Ende deiner Webseite wird eine kleine Sternebewertung eingefügt. Dadurch werden in der Google Suche auch die Rich Snippets angezeigt.

Allerdings zeigt Google nicht bei allen Webseiten die Bewertung in der Google Suche an. An welchen Faktoren es genau festgemacht ist kann ich dir nicht genau sagen aber oft wird es bei Seiten mit einem hohen Trust Faktor in der Regel angezeigt. Du solltest es bei deiner eigenen Webseite daher versuchen.

Tipp25: Füge eine schöne Autoren Box hinzu 

Um deinen Lesern mehr vertrauen entgegen zu bringen solltest du am Ende deines Beitrags eine Autorenbox einfügen. Es gibt ein gutes Plugin dafür das Simple Autor Box heist. Gerade bei wichtigem Content möchte der Leser oft wissen wem er sein Vertrauen schenken kann.

Desweiteren gibt eine Autoren Box Google zusätzlichen Trust für deine Webseite. Das bedeutet du versteckst dich nicht hinter einem Phantom, sondern stehst mit deinem Namen hinter deinen Artikeln.

Tipp26: Beschrifte die Bilder richtig

Wenn du einen Beitrage zum Thema abnehmen schreibst und Bilder darin verwendest. Achte darauf, dass du deine Bilder auch richtig beschriftest. Ab besten du gibst dem Bild den Namen was darauf abgebildet ist. Zum Beispiel ein Bild mit einem schlanken Bauch, nennst du dann schlanker-bauch.jpg. Du kannst auch Keywords in deinen Bild Beschriftungen mit einbauen.

Zum Beispiel schlanker-bauch-schnell-abnehmen.jpg. Ich habe mir angewöhnt Wörter immer mit Bindestrich zu trennen. Das kann von Google relativ einfach interpretiert und gelesen werden. 

Tipp27: 1 Column Layout mag Google lieber

Ich habe festgestellt das Layouts mit nur 1 Spalte also keine Seitenleiste besser ranken wie ein Webseite mit 2 Spalten Layout. Ich habe einige meiner Seiten auf 1 Column Layout umgestellt und konnte so bessere Rankings erzielen. Wenn du also die Möglichkeit hast es umzustellen, dann solltest du dies tun.

Tipp28: Backlinks sind in 2019 nicht Rankingfaktor Nr 1.

Ich habe unzählige Beiträge geschrieben wo ich keinen einzigen Backlink gesetzt habe. Trotzdem habe ich  Nr.1-2 Rankings erzielen können. Woran liegt das?. Wenn du die Suchintension der Nutzer besser triffst wie andere Seiten, dann spielt das Backlinkprofil zu 100% keine Rolle mehr

Wenn du also wenig Budget hast, solltest du dich anfangs auf deine Leser & guten Content Konzentrieren, dann werden die Rankings kommen. Glaube mir! Deine Beiträge werden geteilt & du erhältst natürliche Links die 100 mal mehr wert sind wie „gekaufte oder erbettelte Links“!

Konzentriere dich lieber auf guten Inhalt anstelle stundenlang Zeit zu verbringen Links aufzubauen. Google wird deinen Content mit Sicherheit finden. Und wenn er gut ist auch gut ranken :).

Tipp29: Es muss kein gekauftes WordPress Theme sein!

Auch wenn dort draußen viele Affiliate dir ein Premium Theme verkaufen möchten. Muss ich ganz klar sagen. Man kann, muss aber nicht. Auch das Theme von Blogseite.com ist kostenlos. Es kommt immer ganz darauf an was du machen möchtest. Aber es gibt unzählige kostenlose Themes die du nutzen kannst. Gerade mit wenig Budget kannst du viele Funktionen mit Plugins hinzufügen.

Schau dich am besten hier mal nach gratis Themes um!

Tipp30: Mobile Webseite einrichten

Seit dem Google den Mobile First Index veröffentlicht hat, ist es umso wichtiger, dass deine Webseite optimal auf Mobilgeräten angezeigt wird. Immer mehr Menschen surfen von unterwegs aus. Daher ist es zwingend erforderlich eine Responsive Design zu haben. Das heißt deine Webseite sollte sich auf alle Endgeräte anpassen. Egal ob auf Ipad oder Iphone. Wenn dein Theme es bis jetzt noch nicht unterstützt, dann solltest du unbedingt handeln.

Schau dir dazu am besten ein paar gratis Themes an oder auf Themeforest gibt es ebenfalls gute kostenpflichtige Themes die dies unterstützen.

Tipp31: Blase deine Beiträge nicht künstlich auf

Bei guten Rankings heist es oft weniger ist mehr. Bitte ziehe deine Beiträge nicht künstlich in die Länge um mehr Wörter zu erreichen, dass du in irgend einem Tutorial gelesen hast. Es wird dir nichts bringen. Konzentriere dich auf das Wesentliche dann werden die Rankings kommen. Mit diesen SEO Tipps bist du 2019 auf der sicheren Seite!

Es geht nicht darum mindestens 600 Wörter zu schreiben. Diese Zeiten sind lange vorbei!

 

Tipp32: Geduld

Rankings kommen leider nicht über Nacht. Manchmal dauert es Wochen und Monate bis Google deine Webseite richtig einstuft. Aber das warten lohnt sich definitiv. Du darfst nicht gleich frustriert sein wenn du nicht sofort Resultate siehst. SEO ist leider immer noch für gedultige Menschen. Aber du schaffst das!

Du kannst deine Rankings mit meinem neuen SEO Tool im Auge behalten! Da ist das warten dann garnicht so schlimm

 

Tipp33: Vermeide tote Links auf deiner Seite (404)

Google mag keine Toten Links auf deiner Webseite. Das solltest du vermeiden. Denn dadurch sinkt die Nutzererfahrung. Und das macht Google böse :). In den Google Webmaster Tools werden dir diese Fehler angezeigt, daher solltest du da öfters mal vorbei schauen.

 

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (2 votes, average: 5,00 out of 5)

Loading...

Fazit

SEO wird auch in 2019 nicht einfach werden, aber mit den oben erwähnten Tipps bist du auf einem guten weg deine Rankings  zu verbessern. Ich werde diese Seite stetig updaten und neue Tipps hinzufügen. Bis dahin viel erfolg beim optimieren!